Maulkorb

 

Der perfekte Maulkorb ist gesetzlich vorgeschrieben!

"Der Maulkorb muss der Größe und der Kopfform des Hundes angepasst und luftdurchlässig sein und dem Hund das Hecheln und die Wasseraufnahme ermöglichen."

Wiener Tierhaltegesetz § 5 Abs 5

Hund Angst

Der perfekte Maulkorb - so sieht er aus!

online veröffentlicht: 15.04.2016 Seite an Seite - Leben und Lernen mit Hund, Hundeschule in Wien, (c) Lara-Maria Nestyak

 

Ein Maulkorb stellt für deinen Hund in gewissem Maße immer eine Beeinträchtigung dar - es schnüffelt sich einfach anders. Um es deinem Hund das Maulkorb-Erlebnis so angenehm wie möglich zu machen, braucht er den perfekten Maulkorb für seine individuelle Schnauze!

 

Vorweg zum Bild oben: Beim blauen Maulkorb ist der Nasenriemen falsch moniert, dadurch liegt das Metall komplett auf - auch am empfindlichen Nasenspiegel! Du möchtest mehr Infos zu diesen Bildern? Hier geht' weiter!

 

 

 

 

So sieht er aus, der perfekt sitzende Maulkorb:

  1. tief genug geschnitten - Das A & O! Wird leider kaum eingehalten - daher darauf besonders achten!

Der Hund muss bequem hecheln können – v.a. wichtig in Stresssituationen (Tierarzt, ev. U-Bahn) und im Sommer zum Temperaturausgleich.

  1. freier Nasenspiegel

Der Maulkorb darf nicht auf der empfindlichen Hundenase aufliegen oder dort reiben.

  1. optimale Länge

Bei einem durchschnittlich großen Hund ca. ein Finger breit zwischen Nase und Maulkorb - so reibt auch vorne nichts und das Schnüffeln wird so wenig als möglich eingeschränkt.

  1. freie Augen

Auch hier ca. ein Finger breit bei einem durchschnittlich großen Hund zwischen dem Nasenriemen und den Augen. Unbedingt auch in Bewegung test ob nichts verrutscht!

  1. freie Ohren

Die Region hinter den Ohren ist besonders empfindlich, hier darf nichts drücken.

  1. keine reibenden Stellen

Besteht euer Maulkorb den Fingertest? Einfach mit dem Finger innen entlang fahren, um zu prüfen, ob es auch nirgends scharfkantig ist. Bei Hunden mit breiten Kiefern unbedingt darauf achten, dass der Maulkorb an den Backen breit genug ist.

 

 

 

Metall, Leder oder doch lieber ein Bumas?

 

Baskerville Ultra - Preis-Leistung top, wenn er denn passt

+ unschlagbar günstig

+ leichte Leckerligabe

+ große Löcher = gute Luftzirkulation

+ leicht zu reinigen

+ leicht (wenig Gewicht)

- kein geeigneter Fressschutz

- sehr wenige Größen verfügbar

- nicht beißsicher

- innen teils scharfkantig - unbedingt den Fingertest machen! Tipp: Mit der Nagelfeile ausgleichen!

 

 

 

 

 

Metall - die Wahl für die Minis & Spezialschnauzen!

+ bestes Größen- & Schnauzenformangebot

+ stabil

- teils zu breite Nasenpolsterung, die dann am Nasenspiegel scheuert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leder

- braucht Pflege, werden durch die Feuchtigkeit sonst porös & hart

- harte Ledermaulkörbe scheuern & brechen leicht

- eher schwer zu reinigen

- nicht beißsicher

 

 

 

 

 

 

 

 

Bumas

+ Maßschneiderung möglich - ABER: Unbedingt SELBST darauf achten, dass der Maulkorb tief genug ist & damit hecheln möglich!

+ dankbares Material

+ wirken freundlich

+ leicht zu reinigen

- meine Meinung: nicht für Kleinsthunde geeignet, das Band ist zu dick, sitzt dadurch nicht gut

- nicht beißsicher

 

 

 

 

 

 

Maulschlaufe - "Ich bin KEIN Maulkorb!"

Hecheln ist damit nicht möglich! Sollte hecheln möglich sein, dann ist auch beißen möglich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Tipps:

  • In der Facebook-Gruppe "Aktion gut sitzender Maulkorb" bekommst du Hilfe, wenn du dir nicht ganz sicher bist, ob euer Maulkorb passt oder welcher Maulkorb für euch der richtige ist!
  • Für die Wiener: Das Reitsportgeschäft Chlad in 1230 Wien hat eine große Auswahl an Metallmaulkörben.
  • Für alle anderen: Von Chic & Scharf habe ich auch nur Gutes gehört.

 

 

 

© 2015-2016 Seite an Seite - Lara-Maria Nestyak