Vorderkörpertiefstellung - Eindeutiges Spielsignal?
Vorderkörpertiefstellung Hund

Vorderkörpertiefstellung - Eindeutiges Spielsignal?

online veröffentlicht: 04.05.2016 Seite an Seite - Leben und Lernen mit Hund, Hundeschule in Wien, (c) Lara-Maria Nestyak

 

Die Vorderkörpertiefstellung wird häufig als untrügliches Zeichen für Spiel betrachtet - sie wird aber noch in anderen Situationen gezeigt! Welche Bedeutung sie hat, kannst du an der Körpersprache deines Hundes erkennen.

 

 

Spielverbeugung - 4 Details

 

Die Spielverbeugung, auch play bow genannt, kannst du an folgenden vier Details erkennen:

  1. weit auseinander gestellte Vorderbeine
  2. weiche und nach hinten gerichtete Mimik
  3. eine unter der Rückenlinie getragene Rute mit relativ viel lockerer Bewegung
  4. kurvige Rückenlinie

Der Hund wirkt in seinem ganzen Ausdruck und seiner Bewegung locker.

 

Die Wissenschaftlerin und Trainerin Patricia McConnell hat eine interessante Beobachtung gemacht: Hunde, die einander nicht oder kaum kennen tendieren stärker dazu Spielverbeugungen zu zeigen, als einander gut bekannte Hunde.1

 

Mehr Signale für Spiel findest du in meinem Blogpost "So erkennst du Spiel bei Hunden"

 

 

 

Seite an Seite Tipp:

Beobachte deinen Hund vor einem Mäuseloch - er wird hier eine "prey bow", also das Belauern von Beute, zeigen!

Lauern - Die "prey bow"

 

Die Vorderkörpertiefstellung wird auch im jagdlichen Kontext gezeigt, hier spricht man von der prey bow. Der Hund belauert etwas - und das Gegenüber kann auch ein anderer Hund sein!

 

Bei der Körpersprache kannst du hier andere Details erkennen:

  1. Vorderbeine eng (parallel) zusammen - ähnlich dem Hundeplatz "Platz"
  1. Mimik nach vorne - der Blick ist direkt nach vorne gerichtet und eher "hart", die Ohren sind nach vorne gerichtet, das Gegenüber wird mit dem Blick anfixiert
  2. angespannte Rute
  3. angespannter, gerader Rücken

Der ganze Körper ist direkt in einer Linie auf das Gegenüber gerichtet.

 

 

Konfliktreaktion zur Deeskalation

 

Dein Hund kann die Vorderkörpertiefstellung auch zur Deeskalation zeigen - die norwegische Hundetrainerin Turid Rugaas2 hat die Vorderkörpertiefstellung in diesem Kontext als Beschwichtigungssignal bezeichnet. Dadurch, dass der Hund für diese Geste kurz in der Bewegung verharren muss, kann auch Tempo aus einer Situation genommen werden - das kann helfen, um diese nicht zu wild werden zu lassen bzw. um wieder etwas Ruhe hineinzubringen.

 

Die Körpersprache ist im Vergleich zum Spielsignal auch hier angespannter und die Rückenlinie gerader.

 

Ich konnte die Vorderkörpertiefstellung zur Deeskalation bisher häufig so beobachten: Ein sehr kurzes senken des Oberkörpers, verharren und gleich wieder hochkommen.

 

 

 

 

Vorsicht: "Wir spielen jagen" kann zu "Ich jage dich" werden!

 

Spiel kann kippen - in einen Konflikt aber auch in Jagdverhalten. Wenn du bei einer Vorderkörpertiefstellung mehrdeutige Signale erkennen kannst - bspw. weit auseinandergestellte Vorderbeine und eine bewegte Rute aber eine gerade Rückenlinie und einen fokussierten Blick auf das Gegenüber, droht das Spiel in Ernst zu kippen.

 

Die unterschiedliche Bedeutung der Vorderkörpertiefstellung zu erkennen ist wichtig. Ständig einen Konflikt möglichst höflich auszutragen ist für deinen Hund anstrengend und belauert, also als potentielle Beute (!!) angesehen, zu werden, ist sicher alles andere als lustig!

 

 

Guten Morgen - Yoga

 

Konntest du deinen Hund schon einmal nach dem Aufwachen beobachten, wenn er sich so richtig genüsslich streckt? Oftmals gehen zuerst die Vorderbeine hinunter, danach die Hinterbeine und am Schluss wird noch jedes Bein einzeln durchgestreckt - alles wird gut gedehnt. Die Beine werden dabei meist durchgestreckt.

 

Guten Morgen - Yoga geht auch im Beisein anderer Hunde! Eventuell wird nebeneinander gedehnt, der andere wird aber nicht adressiert, das heißt die Aktion ist nicht direkt auf das Gegenüber gerichtet.

Hier gibt es natürlich Ausnahmen! Meine Mathilda dehnt sich teils direkt bei Soki, richtet dann ihre Aufmerksamkeit auf ihn und legt sich direkt zu ihm hin - damit möchte sie ihm sagen, dass er sie bitte noch durchknabbern ("massieren") soll.

 

 

Zur Entlastung bei Schmerzen

 

Den Vorderkörper zu senken scheint teils auch Rücken- oder Bauchschmerzen zu lindern - falls du das Gefühl hast, dass dein Hund Schmerzen hat, musst das von deinem Tierarzt abgeklärt werden.

 

 

Bildbeschreibungen

 

 

 

 

Noch Fragen? Dann schreibe mir ein E-Mail oder auf Facebook - gerne direkt auf die Hundeschulen-Seite, damit alle von den Infos profitieren. Ich freue mich!

 

 

Quellenverzeichnis und weiterführende Informationen:

1 McConnell, Patricia: A New Look at Play Bows

2 Rugaas, Turid: Calming Signals. Die Beschwichtigungssignale der Hunde

Blaschke-Berthold, Ute: Das kleingedruckte in der Körpersprache des Hundes. (DVD)

 

 

 

© 2015-2016 Seite an Seite - Lara-Maria Nestyak